Mo | 24.05.2021 | Beginn 10:00 Uhr | Ende 13:00 Uhr

Workshop

Intersektionale Antisemitismuskritik

auf dem CLINCH Festival

Jüdinnen:Juden bleiben im intersektionalen, feministischen Aktivismus oft unsichtbar. Obwohl Antisemitismus ein globales und intersektionales Problem ist, werden jüdische Perspektiven in feministischer und antirassistischer Arbeit meist ausgeblendet. Teilweise werden antisemitische Haltungen sogar reproduziert. In diesem Workshop werden wir uns die Möglichkeiten einer intersektionalen Antisemitismuskritik anschauen und gemeinsamen einen Raum zur Reflektion schaffen.

Mit: Ina Holev und Miriam Yosef / Jewish Intersectional
Der Workshop ist offen für alle.



Ticketing & Anmeldung:

Aufgrund der aktuellen Situation können wir weniger Plätze anbieten als gewohnt. Um einen gesicherten Platz in einer Veranstaltung zu haben, musst du dich vorher anmelden oder ein Ticket kaufen.
Es wird dieses Jahr keinen Festivalpass geben, dafür ein solidarisches Ticket- und Spendensystem: Die meisten Veranstaltungen sind ohne Eintritt. Wenn du dich anmeldest, kannst du angeben, ob du das CLINCH Festival mit einer Spende unterstützen willst.
Es wird fünf Veranstaltungen mit Eintritt geben. Dafür gibt es jeweils drei Preisstufen: 8 Euro, 16 Euro und 28 Euro – das ist der Unterstützer:innen-Preis. Du kannst selbst entscheiden, welche Preisstufe für dich die richtige ist. Solltest du kein Geld für ein Ticket haben, setz dich gern mit uns in Verbindung.

Du kannst dich für alle Veranstaltungen über das Formular auf unserer Website anmelden. Dort wird es ebenfalls Infos zum Ticketing geben.
www.clinchfestival.de

Falls ihr als Gruppe kommt, meldet euch bitte gemeinsam an, das ermöglicht uns, euch zusammenzusetzen und führt zu mehr Plätzen bei Veranstaltungen.

Bei Fragen stehen wir gern unter
zur Verfügung.


Hinweis Corona: Bitte informiert euch kurzfristig auf unserer Website über aktuelle Vorgaben und Informationen zum Einlass etc.