Mi | 06.10.2021 | Beginn 19:30 Uhr

Vermietung

„Ich und Depression?"

Der Poetry Slam zum Thema „Leben, Umgang und Erfahrungen mit Depression“

Dichterschlacht mit vier Poet*innen über zwei Lese-Runden und dem Moderator Jan Sedelies.

Wir alle denken nach. Viele kommen klar damit, anderen ist es einfach zu viel, zu anstrengend. Wir alle zweifeln. Bis zu einem gewissen Grad. Schwäche zu zeigen, ist aber komplett tabu. Im Eigenen, Privaten, in der Familie, der Öffentlichkeit, auf der Arbeit. Vieles lässt viele von uns alleine. Überfordert. Trotzdem gilt es sich einzureihen. Wer ausschert, braucht zwingend eine bessere, anerkannte Idee oder gilt als Verweigerungs-Versager.
Zu funktionieren ist vermeintlich einfacher. Aber machen nicht erst die Grau-, Zweifel- und Nachdenk-Plätze unser Leben „bunt“? Gehören sie in einem gesunden Maß doch zu den wichtigsten Erfahrungen, die uns prägen.

Beim Poetry Slam „Ich und Depression?“ geben vier Poet*innen aus dem deutschsprachigen Slam-Raum einen bewegenden wie auch nachhaltig-humorvollen Einblick in ihre ganz persönlichen Erfahrungen, Umgänge und Berührungspunkte mit der Depression.

An den Lesestart gehen Tanja Schwarz und Henrik Szanto (beide Hannover), Tabea Farnbacher (Bochum) und Matti Linke (Lüneburg). Durch den Abend führt der Journalist und Moderator Jan Sedelies („Macht Worte!“ – der hannoversche Poetry Slam, Büro für Popkultur, HAZ).

Eine Veranstaltung im Rahmen des Bündnisses gegen Depression in der Region Hannover. Veranstaltet von der KIBIS Hannover – Kontakt-, Informations- und Beratungsstelle im Selbsthilfebereich in Kooperation mit „Macht Worte!“ - der hannoversche Poetry Slam. Mit freundlicher Unterstützung der AOK Niedersachsen.

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich unter www.kibis-hannover.de

www.kibis-hannover.de
www.hannover.de
www.macht-worte.com