Slider zum MASALA Weltbeat Festival im Kulturzentrum Pavillon in Hannover.

Das MASALA Weltbeat Festival ist ein seit 1995 stattfindendes Musikfestival, welches 2022 sein 25-jähriges Jubiläum und damit auch seinen Abschluss feierte. Für neun Tage erklang wieder Weltmusik im Kulturzentrum Pavillon und an außergewöhnlichen Orten in der Region. Beim bunten Open-Air-MASALA Weltmarkt Fand das transkulturelle Festival seinen Abschluss.

Ein Weltmusikfestival für Hannover

Was in einem anderen Jahrhundert begann, entwickelte sich zu einem der ältesten und wichtigsten Weltmusikfestivals in Europa: 25 Jahre zeigt MASALA den musikalischen Reichtum der verschiedensten Regionen der Erde. Auf den Bühnen standen neben weltweit bekannten Stars auch Künstler*innen, die hierzulande oftmals unbekannt und für viele Zuschauende eine Neuentdeckung waren. So trafen Reggae und Cumbia auf Mambo, Swing und Tango. Indie‐Rock und Balkan-Pop prallten auf Jazz und Folk, Salsa begegneten Hip-Hop und Electro-Beats. Ohne Scheuklappen und ohne zu großen kommerziellen Druck hatte das MASALA-Team das Privileg, in jedem Jahr herausragende, internationale Musiker*innen einladen zu können, die sonst nie in Hannover oder gar in der Region auftreten könnten.

In den letzten 25 Jahren waren mehr als 400 Formationen aus über 80 Ländern zu Gast – originelle Einzelkünstler*innen, große Orchester, Bands oder ganze Musiker*innen-Familien.

Das Konzert von Salif Keita beim MASALA Weltbeate Festival im Kulturzentrum Pavillon in Hannover.
Bildnachweis Foto: Thomas Langreder

Neun Tage Programm

Neben den großen Abendkonzerten im Kulturzentrum Pavillon veranstaltete das MASALA Weltbeat Festival mehrere Konzerte an besonderen Orten in der Region Hannover: 2022 beispielsweise auf dem familiäre Gut Adolphshof bei Lehrte, im Schloss Landestrost in Neustadt am Rübenberge und in der urige Kornbrennerei H. Warnecke in Bredenbeck.

Neben der Musik prägten auch das Rahmenprogramm mit Kindernkonzerten, Ausstellungen, Workshops und gemeinsamen Aktivitäten das Festival.

Am letzten Wochenende fand der große MASALA Weltmarkt statt: Klänge, Farben, Gerüche und Leckereien verwandelten den Weißekreuzplatz am Kulturzentrum Pavillon in einen bunten Basar. Neben internationalem Street Food, Kunsthandwerk und Kuriositäten spielten Künstler*innen aus den „UNESCO City of Music“-Städten Konzerte und hannoversche Tanzgruppen präsentieren traditionelle Tänze.

Fortführung das Weltmarkts

Mit dem 25. Jubiläum fand das festival 2022 seinen Abschluss. Trotzdessen soll der Weltmarkt, das große Open-Air auf dem Weißekreuzplatz am Kulturzentrum Pavillon weiterhin einmal im Jahr stattfinden.

Förder*innen

Das Festivalprogramm wird gefördert vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, von der Stiftung Niedersachsen, der NDR Musikförderung in Niedersachsen und vom Kulturbüro der Landeshauptstadt Hannover.

Partnerin des Festivals ist das Musikland Niedersachsen.

Die Veranstaltungen in der Region werden gefördert von der Kulturregion Hannover, der Stiftung der Sparkasse und der Region Hannover.

Der MASALA Weltmarkt wird unterstützt von Hannover – UNESCO City of Music, der Region Hannover, vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur, von der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung und von der Üstra.

Kulturpartnerin ist NDR Kultur.

Newsletter-Anmeldung