Pavillon Logo
Di | 18.12.2018 | Beginn 10:00 Uhr | Ende 18:00 Uhr

Ausstellung

Ausstellung Sofabühne - J. Sophia Sanner

Die hannoversche Künstlerin J. Sophia Sanner stellt ihre Arbeiten bereits seit 2006 aus. Ihr Stil durchwanderte seitdem verschiedene Phasen. In ihrer Kunst schafft sie vor allem abstrakte Gemälde und Klecksografien mit Acryl und Tinte auf Papier, Leinwand und Holz, die das Unterbewusste ansprechen. Gelegentlich gehören auch figürliche Zeichnungen, Illustrationen und Skulpturen zu ihrem Werk.

Mittlerweile liegt ihr Schwerpunkt bei zumeist abstrakten Faltbildern, wie man sie vom Rorschach-Test, bekannt aus der Psychologie, kennt. Sowohl die Ästhetik als auch die thematische Grundlage faszinieren die Künstlerin sehr und inspirieren sie seit etwa drei Jahren zu zahlreichen Experimenten in verschiedenen Formaten und unterschiedlichen Anwendungen von Materialien. Mal greift sie die simple Tintenklecks-Variante auf Papier auf, mal komponiert sie vielschichtige Portraits, deren Ausdruck sich je nach Betrachter verändert.

Ihre Arbeiten befassen sich häufig mit der menschlichen Psyche, individueller Wahrnehmung und zwischenmenschlichen Beziehungen sowie der Beziehung vom Menschen zu sich selbst. Ihre Bilder geben dem Betrachter die Freiheit und Verantwortung zurück, die das Alltagsleben in der westlichen Gesellschaft ihnen oft zu nehmen scheint.

Das Atelier von J. Sophia Sanner befindet sich im Keller Drei Hannover, den sie ehrenamtlich leitet und dort die in der Regel monatlich wechselnden Ausstellungen organisiert. Gelegentlich stellt sie hier auch selbst aus.

Kleinere Werke, Nebenprodukte und künstlerische Experimente können während des normalen Galeriebetriebs sowie während der verschiedenen Veranstaltungen vor Ort erworben werden.

Bei Interesse an größeren Werken, Auftragsarbeiten, Ausstellungen, Kooperationen, Wand- und Raumgestaltungen, Projekten o.ä. können Termine im Atelier vereinbart werden oder per Mail an angefragt werden.

www.sophiasanner.de

Foto von Holger Wieborg