Pavillon Logo
Sa | 10.10.2020 | Beginn 19:30 Uhr

Theater im Pavillon

(BITTE AUF B1 VERSCHIEBEN!) Schon wieder: Boss werden

Frl. Wunder AG

Benjamin und Melanie könnten unterschiedlicher nicht sein.
Während Benjamin gerne chillt und genau weiß, was er lieber nicht möchte, hat Melanie sich bis zur Professorin hochgearbeitet. Benjamin liebt Mountainbikes und Computerspiele, Melanie Ponyhöfe. Benjamin hört am liebsten Gansterrap von Kollegah, Melanie ist Teil eines feministischen Performancekollektivs. Benjamin könnte mit seinen 15 Jahren Melanies Sohn sein, aber dann wäre ihre Karriere vielleicht anders verlaufen. Benjamin ist Melanies feministischer Hoffnungsträger – denn der Mann, der er sein wird, lädt gerade noch hoch. Die beiden verbindet ein liebevolles aber unerforschtes Verhältnis: Sie sind Tante und Neffe.

Mit Schon wieder: Boss werden wagen sie sich in ein gemeinsames Game zwischen Held*innenreise und Gendercoaching, über Leistungsanforderungen und zukünftige Konstruktionen von Männlichkeit.

VON UND MIT Frl. Wunder AG: Melanie Hinz, Verena Lobert, Svenja Wolff, Marleen Wolter GASTPERFORMER Benjamin Schröder AUSSTATTUNG Svenja Wolff VIDEO Katarina Eckold SOUND Johann Mittmann TECHNIK Anahí Pérez ASSISTENZ Sarah Kindermann PRODUKTIONSLEITUNG Maike Tödter

EINE KOOPERATION MIT TAK Theater im Aufbau Kreuzberg
GEFÖRDERT VON Berliner Senatsverwaltung für Kultur

IN KOOPERATION MIT TAK Theater im Aufbau Kreuzberg


VVK 15 € AK 17/13 € VVK erm. 11 €
Array ( [v_typ] => Theater im Pavillon [datum] => 2020-10-10 [veranstaltung] => (BITTE AUF B1 VERSCHIEBEN!) Schon wieder: Boss werden [wochentag] => Sa [beginn] => 19:30 [ende] => [nr] => 53376 [nr_termin] => 0 [u_titel] => Frl. Wunder AG [freifeld_1] => Katharina Wisotzki [freifeld_2] => 330 [freifeld_3] => nein [freifeld_4] => ja [freifeld_5] => nein [freifeld_6] => [freifeld_7] => nein [freifeld_8] => [freifeld_9] => nein [freifeld_10] => nein [freifeld_11] => [vvk_deeplink] => https://pavillon-hannover.reservix.de/events?q=Boss+werden [raum] => TWH-Bühne 2 [info] => Benjamin und Melanie könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Benjamin gerne chillt und genau weiß, was er lieber nicht möchte, hat Melanie sich bis zur Professorin hochgearbeitet. Benjamin liebt Mountainbikes und Computerspiele, Melanie Ponyhöfe. Benjamin hört am liebsten Gansterrap von Kollegah, Melanie ist Teil eines feministischen Performancekollektivs. Benjamin könnte mit seinen 15 Jahren Melanies Sohn sein, aber dann wäre ihre Karriere vielleicht anders verlaufen. Benjamin ist Melanies feministischer Hoffnungsträger – denn der Mann, der er sein wird, lädt gerade noch hoch. Die beiden verbindet ein liebevolles aber unerforschtes Verhältnis: Sie sind Tante und Neffe. Mit Schon wieder: Boss werden wagen sie sich in ein gemeinsames Game zwischen Held*innenreise und Gendercoaching, über Leistungsanforderungen und zukünftige Konstruktionen von Männlichkeit. VON UND MIT Frl. Wunder AG: Melanie Hinz, Verena Lobert, Svenja Wolff, Marleen Wolter GASTPERFORMER Benjamin Schröder AUSSTATTUNG Svenja Wolff VIDEO Katarina Eckold SOUND Johann Mittmann TECHNIK Anahí Pérez ASSISTENZ Sarah Kindermann PRODUKTIONSLEITUNG Maike Tödter EINE KOOPERATION MIT TAK Theater im Aufbau Kreuzberg GEFÖRDERT VON Berliner Senatsverwaltung für Kultur IN KOOPERATION MIT TAK Theater im Aufbau Kreuzberg [media] => [media2] => [eintritt_vvk] => VVK 15 € [eintritt] => AK 17/13 € [eintritt_erm] => 11 )