Pavillon Logo
Mo | 05.10.2020 | Beginn 19:00 Uhr | Ende 21:00 Uhr

Vortrag & Diskussion

Transformation!

In der Reihe "Schritt für Schritt ins Paradies - Wege aus dem Neoliberalismus"

Wie kann der notwendige Wandel zu einer klimafreundlichen und sozial gerechten Gesellschaft gelingen?

Corona hat weite Teile der Wirtschaft für Monate stillgelegt und noch immer ist kein Normalbetrieb in Sicht. Dies wirkt sich positiv auf die CO2-Bilanz und sehr negativ auf die Arbeitslosenzahlen aus. Mit den Wiederaufbau- und Konjunkturprogrammen von Bund, Ländern und der EU bietet sich ein Gelegenheitsfenster für eine sozial-ökologische Kehrtwende in der Produktion. Die Kontroversen um die
Ausgestaltung dieser Programme erwecken aber erneut den Eindruck, dass Klimaschutz und Arbeitsplätze sich nicht vereinbaren lassen.

Das Dilemma: Ohne effektiven Klimaschutz werden global alle, in stark unterschiedlichem Ausmaß, verlieren. Es entstehen enorme Umweltschäden mit gewaltigen sozialen und ökonomischen Folgekosten in der Zukunft. Blicken wir auf Deutschland, spiegelt sich eines wider: Es ist schwer, demokratische Mehrheiten für weitreichende Maßnahmen zu erhalten, wenn Klimaschutz vermeintlich zu Lasten von guter Arbeit und sozialer Sicherheit geht.

WIR FRAGEN:

(Wie) Kann der dringend notwendige Wechsel von einem umweltschädigenden zu einem sozial-ökologischen Wirtschaftsmodell gelingen? Wer sind die Akteur*innen, die ihn vorantreiben? Welche Rolle können die (Industrie) Gewerkschaften spielen? Und was sind die Bedingungen für eine erfolgreiche Allianz von Umweltbewegung, Gewerkschaften und Sozialverbänden?

DISKUTIEREN SIE MIT:

Ulrike Herrmann, Wirtschaftsjournalistin und Buchautorin. Zuletzt: »Deutschland, ein Wirtschaftsmärchen. Warum es kein
Wunder ist, dass wir reich wurden« (2019)

Hans-Jürgen Urban, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall. Zuletzt: »Gute Arbeit in der Transformation.
Über eingreifende Politik im digitalisierten Kapitalismus« (2019)

Moderation: Johannes Katzan, IG Metall

Die Teilnahme an der Präsenz- oder Online-Veranstaltung ist nur mit Voranmeldung möglich. Die Links zur Anmeldung finden Sie hier: nds.rosalux.de

Die Veranstaltung findet (auch) online über ZOOM statt und wird live gestreamt über Youtube.

Kostenfrei.


Array ( [v_typ] => Vortrag & Diskussion [datum] => 2020-10-05 [veranstaltung] => Transformation! [wochentag] => Mo [beginn] => 19:00 [ende] => 21:00 [nr] => 53308 [nr_termin] => 0 [u_titel] => In der Reihe "Schritt für Schritt ins Paradies - Wege aus dem Neoliberalismus" [freifeld_1] => Marcus Munzlinger [freifeld_2] => 272 [freifeld_3] => [freifeld_4] => ja [freifeld_5] => ja [freifeld_6] => [freifeld_7] => [freifeld_8] => [freifeld_9] => nein [freifeld_10] => [freifeld_11] => [vvk_deeplink] => [raum] => Kleiner Saal [info] => Wie kann der notwendige Wandel zu einer klimafreundlichen und sozial gerechten Gesellschaft gelingen? Corona hat weite Teile der Wirtschaft für Monate stillgelegt und noch immer ist kein Normalbetrieb in Sicht. Dies wirkt sich positiv auf die CO2-Bilanz und sehr negativ auf die Arbeitslosenzahlen aus. Mit den Wiederaufbau- und Konjunkturprogrammen von Bund, Ländern und der EU bietet sich ein Gelegenheitsfenster für eine sozial-ökologische Kehrtwende in der Produktion. Die Kontroversen um die Ausgestaltung dieser Programme erwecken aber erneut den Eindruck, dass Klimaschutz und Arbeitsplätze sich nicht vereinbaren lassen. Das Dilemma: Ohne effektiven Klimaschutz werden global alle, in stark unterschiedlichem Ausmaß, verlieren. Es entstehen enorme Umweltschäden mit gewaltigen sozialen und ökonomischen Folgekosten in der Zukunft. Blicken wir auf Deutschland, spiegelt sich eines wider: Es ist schwer, demokratische Mehrheiten für weitreichende Maßnahmen zu erhalten, wenn Klimaschutz vermeintlich zu Lasten von guter Arbeit und sozialer Sicherheit geht. WIR FRAGEN: (Wie) Kann der dringend notwendige Wechsel von einem umweltschädigenden zu einem sozial-ökologischen Wirtschaftsmodell gelingen? Wer sind die Akteur*innen, die ihn vorantreiben? Welche Rolle können die (Industrie) Gewerkschaften spielen? Und was sind die Bedingungen für eine erfolgreiche Allianz von Umweltbewegung, Gewerkschaften und Sozialverbänden? DISKUTIEREN SIE MIT: Ulrike Herrmann, Wirtschaftsjournalistin und Buchautorin. Zuletzt: »Deutschland, ein Wirtschaftsmärchen. Warum es kein Wunder ist, dass wir reich wurden« (2019) Hans-Jürgen Urban, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall. Zuletzt: »Gute Arbeit in der Transformation. Über eingreifende Politik im digitalisierten Kapitalismus« (2019) Moderation: Johannes Katzan, IG Metall Die Teilnahme an der Präsenz- oder Online-Veranstaltung ist nur mit Voranmeldung möglich. Die Links zur Anmeldung finden Sie hier: https://nds.rosalux.de/veranstaltung/es_detail/WPE4R. Die Veranstaltung findet (auch) online über ZOOM statt und wird live gestreamt über Youtube. Kostenfrei. [media] => [media2] => [eintritt_vvk] => [eintritt] => [eintritt_erm] => )