Pavillon Logo
So | 19.01.2020 | Beginn 19:30 Uhr

Lesung

Ronja von Rönne

Heute ist leider schlecht

»Positiv denken ist sehr in. Dabei ist das großer Unsinn. Wenn man zum Beispiel sehr einsam ist, hilft es auch nicht, sich einzureden, man sei eigentlich nur die kleinste Polonaise der Welt. Es macht mehr Freude, sich einzureden, man sei allein und nicht etwa ein sehr exklusives Clübchen.« In diesem Buch erfahren sie eine ganze Menge und was dagegen hilft.

»Ronja von Rönne ist [...] der neue Stern am Himmel des deutschen Popliteratentums.« Deutschlandradio Kultur

Ronja von Rönne, 1992 in Berlin geboren, schreibt für die ›Welt am Sonntag‹. 2016 erschien ihr erster Roman »Wir kommen«. Sie lebt in Berlin und Grassau.

sudelheft.blogspot.com


VVK 18,50 € AK 19/16 €