Pavillon Logo
Mo | 25.11.2019 | Beginn 19:00 Uhr

Konzert

#Haymatsounds

Ein szenisches Konzert

Kann ein Mensch mehrere Heimaten haben? Wie klingt "Heimat"?
Und wie hört sich "Heimatlosigkeit" an?

10 Schüler*innen der Leonore-Goldschmidt-Schule gehen diesen Fragen im Rahmen des Projekts #Haymatsounds musikalisch-experimentell auf den Grund.
Im Zentrum steht der Gedichtband „Haymatlos“, in dem Gedichte verschiedener Dichter*innen versammelt sind, die ihre Erfahrungen mit Migration, Identität und Familiengeschichte einer Öffentlichkeit zugänglich gemacht haben.
In elektronischen und analogen Kompositionen, die den emotionalen Gehalt der Gedichte aufgreifen und musikalisch verarbeiten, wird der Begriff "Heimat/losigkeit" individuell, plural und neu beleuchtet.

Projektleitung: Aurelia Lampasiak (Violine) in Zusammenarbeit mit Matthias Meyer (elektronische Komposition), Marlene-Sophie Haagen (szenische Arbeit), Hesam Asadi (Kamantsche).

Ausgezeichnet mit dem Förderpreis Musikvermittlung der Niedersächsischen Sparkassenstiftung und von Musikland Niedersachsen und gefördert von der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover und der Region Hannover.

Eintritt frei