Pavillon Logo
Sa | 09.03.2019 | Beginn 14:30 Uhr | Ende 17:00 Uhr

Diskussion & Lesung

Ladies Lunch on Tour 2019

Sisterhood?!

Die Auftaktveranstaltung des hannoverschen Frauenbündnis zum Internationalen Frauentag befasst sich mit Begegnungen und Grenzen feministischen Aktivismus. In Talkrunden, bei Snacks, mit einer Lesung und einem Film geht es um Sisterhood – einem Begriff, der unmittelbar das Gefühl vermittelt, über Grenzen hinaus Seite an Seite mit Frauen zu stehen, Verbündete im Geiste zu sein und sich gemeinsam für politische Forderungen starkzumachen. Doch können wir im feministischen Aktivismus
von Sisterhood (Schwesternschaft) sprechen? Sprechen wir alle mit einer Stimme? Wollen wir alle das Gleiche?
Die Herausforderungen, vor denen Frauen stehen, scheinen sich auf den ersten Blick weltweit zu wiederholen: Ungleichbehandlung im Erwerbs- und Privatleben, sexualisierte Gewalt, der Kampf um rechtliche Gleichstellung.
Afroamerikanische Frauen prägten das Konzept von Sisterhood maßgeblich in ihrem Aktivismus, der sich gegen Sexismus und Rassismus stellte. Wie lässt sich der Begriff im heutigen Kontext (neu) denken und praktizieren?
Wo gibt es Ansätze von Sisterhood und sollte es eigentlich das Ziel feministischen Aktivismus sein?

Eine Veranstaltung für Frauen*

Anmeldungen:

Veranstalterin: Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Nds., Warmbüchenstraße 17, 30159
Hannover, www.slu-boell.de,
In Kooperation mit: Leibniz Universität Hannover, Englisches Seminar