Pavillon Logo
Fr | 05.06.2020 | Beginn 20:00 Uhr

Konzert

FÄLLT AUS! Vicente Amigo-Sextett

Memoria de los Sentidos

Die Veranstaltung fällt leider aus. Ein Ersatztermin wird in Kürze angeboten. Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit. Weitere Infos hier pavillon-hannover.de

Der Latingrammy-Preisträger Vicente Amigo ist laut Pat Metheny „the best guitarist alive“ und Idol für Gitarristen weltweit. Überragende Kreativität und Technik paaren sich mit großer Sensibilität: Die Schönheit auch leiser Töne, die Verbindung von anspruchsvollen musikalischen Bögen mit sicherem Ausdruck kennzeichnen seine melancholischen Boleros, fröhlichen Alegrías bis zu rasend schnell und hart gespielten Bulerías. Paco de Lucía sagte noch während der Produktion des letzten Albums: “I am the greatest fan of Vicente!” Für Paco war Amigo der beste Gitarrist der ihm nachfolgenden Generationen, gerade weil er seinen Stil nicht kopierte, sondern einzigartige neue Klangwelten geschaffen hat (mehr dazu unten).

Seine mit dem Latingrammy 2017 prämierte CD “Memoria de los Sentidos” bedeutet soviel wie “Das Gedächtnis der Sinne” und enthält auch ein Requiem für Paco de Lucía, dessen einleitende Strophe von Amigo selbst gesungen wird; das Stück ist laut Amigo “eine Einladung an alle Liebhaber des Flamenco, dem verehrten Meister ein Andenken in Form einer Melodie oder eines Liedes zu gedenken”. Ein TV-Auftritt de Lucías faszinierte den damals 8jährigen Vicente dergestalt, dass er mit dem Erlernen der Flamencogitarre begann. Insgesamt ist Memoria de los Sentidos geprägt durch eine Rückkehr zu den Wurzeln des Flamenco, eine sparsame, traditionelle Instrumentenauswahl (wesentlich Cajón und Palmas – das Händeklatschen-) sowie der Verzicht auf Synthesizer o.a. Effekte. Neben der Gitarre steht so der Gesang als ursprünglichste Musikform des Flamenco im Mittelpunkt – daher auch die Zusammenarbeit mit führenden Sängern des Flamenco wie Miguel Póveda, Niña Pastori und Arcángel. Als Perkussionist erwähnenswert ist Paquito González, der das Privileg hatte, auch auf de Lucías allerletzter CD mitzuwirken, und Amigos Begleiter auch bei Liveauftritten ist.

Vicente Amigo - Gitarre
Añil Fernández - 2. Gitarre
Ewen Vernal - Bass
Paquito González - Cajón
Los Mellis - voc./palmas
El Choro - Tanz

Homepage: maestros.de



VVK 40,50 bis 51,50 € AK 41/36 bis 52/46 €
Array ( [v_typ] => Konzert [datum] => 2020-06-05 [veranstaltung] => FÄLLT AUS! Vicente Amigo-Sextett [wochentag] => Fr [beginn] => 20:00 [ende] => [nr] => 42439 [nr_termin] => 0 [u_titel] => Memoria de los Sentidos [freifeld_1] => Terry-John Oculi [freifeld_2] => 410 [freifeld_3] => ja [freifeld_4] => ja [freifeld_5] => ja [freifeld_6] => [freifeld_7] => ja [freifeld_8] => [freifeld_9] => nein [freifeld_10] => [freifeld_11] => [vvk_deeplink] => https://pavillon-hannover.reservix.de/events?q=Vicente+Amigo-Sextett [raum] => Großer Saal [info] => Die Veranstaltung fällt leider aus. Ein Ersatztermin wird in Kürze angeboten. Alle Tickets behalten ihre Gültigkeit. Weitere Infos hier https://pavillon-hannover.de/wir-schliessen-den-pavillon/ Der Latingrammy-Preisträger Vicente Amigo ist laut Pat Metheny „the best guitarist alive“ und Idol für Gitarristen weltweit. Überragende Kreativität und Technik paaren sich mit großer Sensibilität: Die Schönheit auch leiser Töne, die Verbindung von anspruchsvollen musikalischen Bögen mit sicherem Ausdruck kennzeichnen seine melancholischen Boleros, fröhlichen Alegrías bis zu rasend schnell und hart gespielten Bulerías. Paco de Lucía sagte noch während der Produktion des letzten Albums: “I am the greatest fan of Vicente!” Für Paco war Amigo der beste Gitarrist der ihm nachfolgenden Generationen, gerade weil er seinen Stil nicht kopierte, sondern einzigartige neue Klangwelten geschaffen hat (mehr dazu unten). Seine mit dem Latingrammy 2017 prämierte CD “Memoria de los Sentidos” bedeutet soviel wie “Das Gedächtnis der Sinne” und enthält auch ein Requiem für Paco de Lucía, dessen einleitende Strophe von Amigo selbst gesungen wird; das Stück ist laut Amigo “eine Einladung an alle Liebhaber des Flamenco, dem verehrten Meister ein Andenken in Form einer Melodie oder eines Liedes zu gedenken”. Ein TV-Auftritt de Lucías faszinierte den damals 8jährigen Vicente dergestalt, dass er mit dem Erlernen der Flamencogitarre begann. Insgesamt ist Memoria de los Sentidos geprägt durch eine Rückkehr zu den Wurzeln des Flamenco, eine sparsame, traditionelle Instrumentenauswahl (wesentlich Cajón und Palmas – das Händeklatschen-) sowie der Verzicht auf Synthesizer o.a. Effekte. Neben der Gitarre steht so der Gesang als ursprünglichste Musikform des Flamenco im Mittelpunkt – daher auch die Zusammenarbeit mit führenden Sängern des Flamenco wie Miguel Póveda, Niña Pastori und Arcángel. Als Perkussionist erwähnenswert ist Paquito González, der das Privileg hatte, auch auf de Lucías allerletzter CD mitzuwirken, und Amigos Begleiter auch bei Liveauftritten ist. Vicente Amigo - Gitarre Añil Fernández - 2. Gitarre Ewen Vernal - Bass Paquito González - Cajón Los Mellis - voc./palmas El Choro - Tanz Homepage: https://maestros.de/inspirationen/amigo/ [media] => [media2] => [eintritt_vvk] => VVK 40,50 bis 51,50 € [eintritt] => AK 41/36 bis 52/46 € [eintritt_erm] => )