Pavillon Logo
Sa | 18.08.2018 | Beginn 12:00 Uhr | Ende 23:00 Uhr

Konzert

Fest der Kulturen ∙ Konzerte auf dem Trammplatz

Leo Keita ∙ Anewal ∙ The Dubbeez ∙ Barbara Alli & Adam Project ∙ The Sweet Life Society

12:00 Leo Keita - Hannover
Afrikanische Songs
Die fünf Musiker von Léo Keita verbinden in seinen Songs traditionelle subsaharische Klänge mit moderner Musik: Sahel-Blues trifft auf treibende Rhythmen und jazzige Melodien. Griot-Gesänge aus Mali vermischen sich mal mit ruhigen, mal mit rockigen Elementen.

14:30 Anewal - Niger
Sahara Blues
Alhousseini Anivolla, wie er sich kurz nennt, gehört zum Volk der Imuhar oder Kel Tamashek, populär bekannt als Tuareg. Diese Bezeichnung lehnt er selber wegen ihrer Negativkonnotation aber ab. Als Sohn von Nomaden erlebte er Kindheit und Jugend in der Sahara, hütete Ziegen und Kamele. Bedingt durch Dürre siedelte die Familie 1987 in die Hauptstadt Nigers, Niamey, um. Hier brachte er sich autodidaktisch Gitarre bei und wurde schnell zu einem begehrten Begleitgitarristen anderer Wüstenbluesgitarristen wie Abdallah Oumbadougou und der Gruppe Tinariwen. Seit 2012 verfolgt er eine Solokarriere und gründete sein neues Ensemble Anewal mit zwei weiteren Musikern. Anewal bedeutet in seiner Muttersprache soviel wie „der Wanderer“. Es ist seinem Familiennamen Anivolla entlehnt. Mit der Weitsicht eines weitgereisten Mannes nutzt der Künstler seine Musik, um auf der ganzen Welt auf den kulturellen Reichtum seines Volkes und der vielen Kulturen Nigers aufmerksam zu machen. In seinen Liedern so wie auch in seinen vielen Beiträgen in Interviews und Gesprächsforen warnt er vor dem Verlust der kulturellen Vielfalt auf der ganzen Welt. Kulturerhalt ist sein zentrales Thema. Er spricht von gesellschaftlichen Veränderungen, Krieg und Klimawandel und den direkten Auswirkungen auf sein Volk. Anivolla engagiert sich seit 2005 auch intensiv im Bildungsbereich.
Alhousseini Anivolla: Gitarre, Gesang
Tunde Agonglo: percussion, Chor
Jeff Chappah: Bassgitarre
www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com

16:30 The Dubbeez – Amsterdam/NL
Reggae Mit „Peace, Love & Dub“ präsentiert die Band zeitlosen Reggae mit der richtigen Portion Rhythmus, einem klaren Sound und einer Menge eingängigen Songs. Klassische Kompositionen bekommen einen modernen Touch. Als Gewinner des World Reggae Contests in Polen im Jahr 2016, bekamen sie die Chance dieses fantastische Debütalbum zusammen mit den Produzenten Stephen Stewart und Sam Clayton auf Jamaica aufzunehmen. Nachdem The Dubbeez aus dem Studio zurück in ihrem Heimatland sind, konzentrieren sie sich auf ihre Live-Aktivitäten. Präsent waren sie u.a. auf dem Ostoda Reggae Festival in Polen sowie beim Noorderslag in Groningen, wobei der Auftritt beim Ostoda Festival bereits mehr als 1,5 Millionen Mal auf YouTube aufgerufen wurde. Für The Dubbeez ist ein Traum Realität geworden. Das Sextett hat das Debüt „Peace, Love & Dub“ in Bob Marleys „Tuff Gong Studio“ in Kingston auf Jamaica aufgenommen. Das Album wurde über V2 Records in Kooperation mit dem Label Tuff Gong Worldwide, welches von Ziggy Marley gegründet wurde, erscheinen. www.youtube.com

18:30 Barbara Alli & Adam Project – Ghana/Nigeria/Österreich
Reggae, Afro Soul & Electronic Dance Music
Das Projekt überrascht mit einer gelungenen Fusion von 'Yoruba' Kultur aus Südwestafrika mit dem Electronic-Groove Projekt 'ADAM Project' aus Österreich.
Live präsentieren ADAM Project und Barbara Alli einen selbst komponierten und tanzbaren Crossover aus Afro Beat/Electronic Dance Music & Soul und auch spezielle Coverversionen, wie 'SWEET DREAMS' (Eurythmics) oder 'LADY' (Fela Kuti).
Barbara Alli wurde 1982 in Ghana geboren und ist in Nigeria, in der 'Yoruba Kultur' aufgewachsen. In Nigeria besuchte Barbara eine Schule mit musikalischen Schwerpunkt. Ursprünglich als 'Au-pair' nach Österreich gekommen (2004), lebt und wirkt die Singer- Songwriterin heute in Wien. Sie ist auf der Bühne ist ein Vergnügen für Augen und Ohren.
Der 1981 in St. Pölten geborene Keyboarder Georg 'Adam' Gruber sammelte seine musikalischen Erfahrungen in unzähligen Auftritten als 'Sideman' in Bands und Musikprojekten in verschiedensten Genres der Popularmusik (Pop/Rock/Blues, Funk/Soul, Gospel, World Music, Musical, Jazz).
2015 gründete er 'ADAM Project'. Darin vereinen sich seine musikalischen Wurzeln mit den vielen Eindrücken, die er über im In- und Ausland sammeln konnte. Als Produzent zeichnet sich 'Georg Adam' für die Programmings, Arrangements und die Koordination der Produktion verantwortlich. Eine fantastische siebenköpfige Band vervollständigt den tanzbaren und tiefgehenden Sound des Projekts Live und im Studio.

Line up:
Vocals: Barbara Alli (GH)
Keys/Programming: Georg Adam Gruber (AT)
Guitar: Helfried Krainer (AT)
Trumpet: Simon Plötzeneder (AT)
Reeds: Gerald Selig (AT)
Trombone: Clemens Hofer
Percussion: Raouf Kahouli (TUN)
Visuals: Andreas Lampl
www.youtube.com
www.youtube.com

20:30 The Sweet Life Society – Italien
Electric Swing Circus Das Projekt wurde geboren aus dem Zusammentreffen der beiden Produzenten Gabriele Concas und Matteo Marini. Nach den ersten Klangexperimenten und Auftritten, fand die Konstellation ihren natürlichen Ausbruch und formierte die Band, unter Miteinbezug von Live Musikern, die dem Sweet Life Orchestra Leben einhauchten.
Die beiden Produzenten ergänzen sich in ihrem einzigartigen Stil aus Vintage Melodien und karibischen Sounds mit reinem amerikanischen Hip-Hop und dem kräftigsten Bass aus UK in einem eleganten, definierten und überraschenden Mix, wo die reichhaltige Gruppe aus Blechbläsern und der Gitarre perfekt zu den live mit Drum Machine und Sampler arrangierten Stücken passen. All das wird begleitet von den kräftigen Stimmen der beiden MCs Giulietta Passera und Moreno Turi aka. Emenél.
 Spontanität und Enthusiasmus auf der Bühne, die ihre Auftritte kennzeichnet. The Swing Circus is back in Town – You must dance!
www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com