Pavillon Logo
Sa | 16.02.2019 | Beginn 20:00 Uhr

Lesung

Roger Willemsens: „Habe Häuschen. Da würden wir leben.“

Die wunderbare Welt der Kontaktanzeigen

Eine Lesung mit Annette Schiedeck & Jens-Uwe Krause

Wo findet der Suchende ein Sprachrohr? Wo kann er endlich öffentlich formulieren, was er möchte und wie er gesehen werden
will? Wo kann das Töpfchen das versprochenen Deckelchen bestellen?
In der Kontaktanzeige.
Er sucht sie, sie sucht ihn, kurz: Wer suchet, der findet, frag bloß
nicht, was!
Befasst man sich mit der Geschichte dieser Anzeigen, stößt man auf nahezu alle Auswüchse des menschlichen Lebens:
Hier wird gelogen, gewitzelt, gefordert und gedichtet. Mal komisch, öfter unfreiwillig komisch. Dafür aber unausweichlich menschlich.
Denn vor allem sagt diese Literatur etwas über den suchenden Menschen, seine Bedürftigkeit, seine Ideale aus.
Roger Willemsen bezeichnete diese Form der Kontaktsuche einst als „Verpartnerungsprosa“ und sammelte für eine szenische Lesung
allerlei Rührendes, Abstruses, Groteskes und Komisches.
Annette Schiedeck und Jens-Uwe Krause bringen diesen urkomischen und bisweilen rührenden Text endlich zurück auf die Bühne.
Annette Schiedeck und Jens-Uwe Krause Über 70 mal waren Annette Schiedeck und Jens-Uwe Krause gemeinsam mit Roger Willemsen auf der Bühne um dessen Bestseller „Das Hohe Haus“ in einer szenischen Lesung vorzutragen. In dieser Zeit schrieb Willemsen auch den Text zu „Habe Häuschen. Da würden wir leben“, den er im Februar 2015 zusammen mit Katrin Bauerfeind einmalig vor Publikum las.
Die geplante Tournee mit Anke Engelke konnte wegen Willemsens schwerer Erkrankung leider nicht mehr realisiert werden.
Annette Schiedeck: „Ich bin mir sicher, dass sich Roger freuen würde, dass sein brillanter Text über die wunderbare Welt der
Kontaktanzeigen nun doch noch aufgeführt wird!“ Jens-Uwe Krause: „Dieser Text ist viel zu gut um in einer Schublade versteckt zu werden!“


VVK 19,60 € AK 20/17 €