Pavillon Logo
Do | 14.02.2019 | Beginn 20:00 Uhr

Konzert

Sarah Ferri & String Quartet

SARAH FERRI & STRING QUARTET  „CHURCHES TOUR“

"Von Sarah Ferri wird man sehr wahrscheinlich noch hören – und man darf gespannt sein, wie die Künstlerin und die Rampensau, die in ihr wohnen, in Zukunft zueinander finden."- Stuttgarter Zeitung

"Fesselnde Stimmgewalt"
- Darmstädter Echo

„Zeitlose Klasse nennen wir das. Ganz zweifellos ein Talent, sage ich Ihnen!"- Radio 1

"Alle Insider setzen auf Sarah Ferri als eine der größten Entdeckungen dieses Jahres."- De Standaard

"Sarah Ferri muss man gehört haben. (...) Kraftvoll bissige Tiefe und sanfte Höhenflüge liegen bei ihrem Gesang nur einen Taktstrich entfernt."- Bürstädter Zeitung

Für ihr im Herbst 2016 erschienenes Album Displeasure, das von der Tageszeitung De Standaard begeistert besprochen und mit 4 Sternen bedacht wurde, konzipierte Sarah Ferri selbst ihre opulente Film-Orchestrierung. Für das Festival Van Dranouter überarbeitete sie das Arrangement zu einer intimen Version für Piano und Streicher. Dieses akustische Experiment entwickelte sich zu einem der musikalischen Höhepunkte des Festivals und findet nun in der CHURCHES-Tour seine Fortsetzung. 

Die Songs wurden auf ihre fragile Essenz zurückgeführt, so wie sie entstanden sind, am Piano.
Den roten Faden bildet Sarahs wunderbare Stimme, die eine solche Kraft entwickeln kann, dass sie den ganzen Raum bis in den kleinsten Winkel füllt. 
Die anschwellenden Streicher und Chöre erzeugen Wellen von Emotionen. Und entführen Sie in eine filmische Welt von schwebendem Engelsgesang bis hin zu schwerblütigen Hollywood-Strings aus den Siebzigern. Bereiten Sie sich auf tiefgehende Gänsehautmomente und ergreifende Sequenzen vor.

Die Single "Where Home Was" zum Beispiel ist wunderschön wie die Nacht und zerbrechlich wie Porzellan. Der Song kann einen unangenehmen Herbst- oder Winterabend mit einer aufrichtigen Geschichte aufwärmen. Es ist eine Art cineastischer Jazzclub aus den 30ziger Jahren, der auf die Musik von Leonard Cohen trifft.
Alle sechs Songs wurden von Sarah geschrieben, komponiert und arrangiert. Die Produktion lag in den Händen von Jonas Everaert und dank einer Reihe von brillanten Musikern und dem exzellenten Mastering von Gert Van Hoof, liefert Sarah Ferri wieder einige akustische Perlen ab.

Die Wochenzeitschrift Humo fasste das hervorragend zusammen: „Ein nahtloses Verschmelzen herrlicher Streicher mit Sarah Ferris warmer Stimme“. 
Konzertbesucher – und nur diese – können eine einzigartige Live-Aufnahme aus einer begrenzten Auflage erwerben.



VVK 21,80 € AK 23/19 €