PROGRAMM

Bildnachweis Illustration: Hartini Snato
Vortrag mit Diskussion
Mo | 08.04.2024 | Beginn 18:00 Uhr | Ende 20:00 Uhr

Rechte Verschwörungsmythen rund um den Klimawandel und wie man sie erkennt

Vortrag der "Fachstelle Radikalisierungsprävention und Engagement im Naturschutz" (FARN)
Rund ein Drittel der Menschen in Deutschland glaubt laut der aktuellen „Mitte“-Studie an Verschwörungserzählungen. Zustimmung finden dabei auch Verschwörungsmythen rund um den Klimawandel. Besonders in (extrem) rechten Netzwerken werden diese genutzt, um den menschengemachten Klimawandel zu leugnen, seine Ursachen falsch darzustellen, seine Folgen zu verharmlosen oder Klima-Aktivist*innen und -Wissenschaftler*innen zu diffamieren. Dabei greifen antidemokratische Kräfte nicht nur auf Desinformationen zurück, sondern bringen auch Argumente des Natur- und Artenschutzes gegen den Ausbau von Windkraft in Stellung.
Der Vortrag beleuchtet verbreitete Verschwörungserzählungen über den Klimawandel, gibt einen Einblick in das Milieu der „Klimawandelskeptiker“ und klärt darüber auf, wie sich Verschwörungsmythen erkennen lassen.
Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an junge Menschen, die dieses Jahr das erste Mal an der Europawahl teilnehmen dürfen und alle anderen, die an dem Thema interessiert sind.
Eine Veranstaltung von Naturschutzjugend Niedersachsen
Die Veranstaltung wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms "Demokratie leben!".
Anmeldung bitte unter
Newsletter-Anmeldung