Fr | 06.11.2020 | Beginn 18:00 Uhr

Diskussion

VERSCHOBEN! Unerhörtes Wissen

auf dem CLINCH Festival

Aufgrund der COVID-19-Pandemie muss das Kulturzentrum Pavillon bis zum 31. März 2020 geschlossen bleiben. Daher entfällt diese Veranstaltung. Der Ersatztermin ist der 22.5.21. Alle Tickets behalten dafür ihre Gültigkeit. Weitere Infos finden Sie hier pavillon-hannover.de


Wissen, Erfahrungen und Geschichte(n) marginalisierter Personen und Gruppen werden häufig gesellschaftlich entwertet, als subjektiv abgetan und kaum erzählt. Aus welchen Gründen, durch welche Mechanismen und mit welchen Folgen passiert das?
Das Kennen, Erzählen und Verbreiten eigener (Widerstands-)Geschichte(n) ist ein wichtiger Teil aller Emanzipationsbewegungen und kann dazu beitragen, gesellschaftliche Narrative zu verändern.
Mit welchen Werkzeugen kann aktiv daran gearbeitet werden, Wissensbestände zu erweitern, zu korrigieren, zu diversifizieren und zu dekolonisieren sowie unterdrücktes, unsichtbares und unerhörtes Wissen sichtbar werden zu lassen und damit Diskurse zu verändern? Welche Bedeutung kommt
dabei Wissenschaft, Kunst und Aktivismus zu?

Mit Nikita Dhawan, Joy Kristin Kalu, Aurora Rodonò
Moderation: Mahret Ifeoma Kupka

Diese Veranstaltung ist in deutscher Lautsprache und wird in englische Lautsprache und deutsche Gebärdensprache gedolmetscht.

Eintritt frei.

Aufgrund der aktuellen Situation können wir weniger Plätze anbieten als gewohnt. Um einen gesicherten Platz in einer Veranstaltung zu haben, musst du dich vorher anmelden. Link zur Anmeldung: clinchfestival.de