PROGRAMM

Bildnachweis Foto: James Poelmann
Workshop
Di | 21.06.2022 | Beginn 17:00 Uhr | Ende 21:00 Uhr

A&I - Experimentelle politische Bildung

Gender & Sprache. Workshop mit Charlotte Milsch Tag 2/2
Unsere Workshopreihe A&I richtet sich an Menschen jeden Alters, die einen Raum zum Austausch und Lernen über Gender und Sprache suchen. Programmier- oder sonstige Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

An Chatverläufen zum Thema Geschlechterverhältnisse haben wir einen Bot per maschinellem Lernen trainiert. *Sein* Horizont ist noch sehr eingeschränkt, *seine* Meinungen engstirnig, *sein* Wissen begrenzt. *Er* braucht Eure Hilfe! Zusammen sichten wir den Datensatz, diskutieren die Inhalte, entwerfen ein pädagogisches Konzept für unseren Bot: Welche Perspektiven fehlen in *seinem* Repertoire? Was muss *die* KI über Geschlechterverhältnisse wissen? Was wünschen wir uns, wie *sie* uns und Anderen gegenübertritt? Und können wir einer KI helfen, *ihr* Gender zu finden?

Im Workshop nutzen wir die kollektive Arbeit an der Datenbank unseres intelligenten Chatbots, um miteinander ins Gespräch zu kommen: Wie wirken die Geschlechterverhältnisse auf uns? Welchen Informationen vertrauen wir? Über welche Datenbänke verfügen wir aufgrund unserer Sozialisation, wie verarbeitet der Algorithmus in unseren Köpfen alte und neue Informationen miteinander? Und wie ist es überhaupt möglich, einander zu verstehen, Kompromisse zu finden und etwas neues entstehen zu lassen? Die Ergebnisse des Workshops werden das „Bewusstsein“ und die Sprache unserer Künstlichen Intelligenz A’n’A für immer verändern – und womöglich gilt das auch für die Teilnehmer*innen. Wir sind voller Spannung und Vorfreude auf dieses bisher noch nie dagewesene Experiment der politischen Bildung!

Für die erste Workshoprunde konnten wir Charlotte Milsch als Leiterin gewinnen. Sie schreibt, übersetzt, lektoriert, kuratiert, moderiert und gibt Workshops – vor allem zu machtkritischen Perspektiven. Literarisches erschien bisher u. a. in Neue Rundschau, Literarische Diverse sowie zuletzt in Sprache im technischen Zeitalter; Interviews, Essays und Rezensionen außerdem bei Missy Magazine, Veto Magazin und 54books. Charlotte Milsch ist Redaktionsmitglied von Transcodiert, einer Literaturzeitschrift für zeitgenössische queere Stimmen.
In Kooperation mit der Stiftung Niedersachsen, dem Fons Soziokultur & dem Fachbereich Digital Humanities der LMU München
Newsletter-Anmeldung