Fr | 23.10.2020 | Beginn 18:30 Uhr | Ende 22:00 Uhr

Tagung

nordmedia FIREABEND [findet online statt]

Im Rahmen von Coding da Vinci - der Kulturhackathon

Den Link zur online-Veranstaltung bekommt Ihr bei Anmeldung unter www.nordmedia.de

Am 23. Oktober, dem Vorabend des Kultur-Hackathons „Coding-Da Vinci Niedersachsen“, lädt die nordmedia in Zusammenarbeit mit dem APITs Lab zum dritten FIREABEND im Jahr 2020 ein. Coding Da Vinci, der Kultur-Hackathon, vernetzt die Kultur- und die Technikwelt miteinander. Im Oktober kommt Coding Da Vinci nach Niedersachsen und zeigt einmal mehr, welche überraschenden Möglichkeiten in offenen Kulturdaten stecken. Der zweitägige Hackathon findet im Kulturzentrum Pavillon in Hannover statt.

Beim dritten FIREABEND dürfen sich Besucher*innen wieder auf spannende Vorträge von verschiedenen Speakern freuen. Das Überthema lautet „Storytelling“, hier können sich alle Anwesenden auf informative und spannende Vorträge von Branchen-ExpertInnen freuen. So werden unter anderem Speaker von Videospiel-Unternehmen wie King Art und Garlic Games ihren Erfahrungen in diesem Gebiet berichten.

Jan Theysen von King Art hält einen Vortrag mit dem Titel „Do‘s and Dont‘s der Spiele-Adaption - Eine Geschichte von ‚Die Zwerge‘ bis ‚Iron Harvest‘“. Das Studio entwickelte unter anderem das sehr erfolgreiche Spiel „Die Zwerge“, das auf der Fantasy-Romanreihe des deutschen Autors Markus Heitz basiert. Auch ihr neues Werk mit dem Namen „Iron Harvest“ basiert auf Gemälden eines plonischen Malers.

Joachim Bornemann, Geschäftsführer von Garlic Games, entwickelte mit seinem Team ein AR-Point&Click-Adventure zum Roman „Der nasse Fisch“, ein Roman des Autors Volker Kutscher, der vor ein paar Jahren bereits in der teuersten deutschen Fernsehproduktion aller Zeiten „Babylon Berlin“ verarbeitet wurde. Sein Vortrag „Fischnäpfchen umschiffen - Arbeiten mit Bestsellerautoren“ geht hier noch etwas tiefer in die Materie.

Nach den Vorträgen gibt es die Möglichkeit, in digitalen Räumen untereinander ins Gespräch zu kommen und sich mit der Gamesförderung der nordmedia und mit dem APITs Lab auszutauschen.

Teilnahme kostenlos, aber nur mit Anmeldung unter www.nordmedia.de