Mo | 14.09.2020 | Beginn 19:00 Uhr

Vortrag & Diskussion

Kaffee, Klimawandel, Kooperationen

Ein interaktiver Vortragsabend mit Stimmen aus der Region und Raum für angeregte Diskussionen.

Auch am Mount Elgon in Uganda sind die Folgen des Klimawandels für viele Kaffeeproduzent*innen sehr deutlich spürbar. Das wirkt sich auf den Kaffeeanbau sowie die Lebensqualität der Kleinbäuer*innen in Uganda aus und stellt diese vor logistische Herausforderungen. Bei der Veranstaltung soll an diesem Abend aber auch diskutiert werden, wie die Region mit alternativen Handelswegen unterstützt werden kann.

Das Zusammenwirken von Klimawandel und Corona-Pandemie sorgt leider aktuell dafür, dass Frau Bartl gerade Mulembe-Kaffee ihre volle Aufmerksamkeit widmen muss.

Statt Anna Lina Bartls, der Gründerin von Mulembe Kaffee, wird Alejandra Sarmiento Soler nun zum Thema Klimawandel und Kaffee referieren. Alejandra Sarmiento Soler hat mit Anna Lina Bartl in der gleichen Region zum Klimawandel geforscht und ebenfalls mit den Produzent*innen eng zusammengearbeitet. Sie wird den Schwerpunkt auf die klimatischen Veränderungen legen. Die anschließende Diskussion wird die Möglichkeiten alternativen bzw. Fairen Handels zur Unterstützung der Produzent*innen wieder in den Blick nehmen.

Der Eintritt ist frei!

Die Teilnehmendenzahl ist aufgrund der Corona-Hygienemaßnahmen begrenzt.
Veranstalterin: Landeshauptstadt Hannover
Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro