Fr | 29.11.2019 | Beginn 18:00 Uhr

Vortrag & Diskussion

Drei Jahre Friedensvertrag in Kolumbien – Was bleibt?

Vortrag und Diskussion

Das Friedesabkommen sollte einen historischen Wendepunkt in der Geschichte Kolumbiens markieren. Schnell zeigte sich jedoch, dass der Weg zum Frieden in Kolumbien noch ein weiter ist und die internationale Begleitung weiterhin dringend benötigt wird. Die Zahl der Morde an zivilgesellschaftlichen Akteuren hat seit Beginn des Friedensprozesses stark zugenommen, was nicht zuletzt an der Straflosigkeit liegt. Die aktuelle ultrarechte Regierung von Ivan Duque sagt, es fehle ihr an Geld, das Friedensakommen umzusetzen. Im Vorfeld machte er Wahlkampf mit der Parole, den Friedensvertrag „zerreißen“ zu wollen.

Gemeinsam mit Gästen aus Kolumbien werfen wir einen kritischen Blick auf die jüngsten Ereignisse in Kolumbien.

Eine Veranstaltung von Ventana al Sur
ventanaalsur.org

Eintritt frei