Mi | 09.10.2019 | Beginn 19:00 Uhr

Vortrag & Diskussion

Textilarbeiter*innen organisieren sich

Gewerkschaftliche Arbeit in Indonesien und Sri Lanka

Die feministische Gewerkschaft FBLP setzt sich in Indonesien für bessere Arbeitsbedingungen in den Textilfabriken und die Akzeptanz von LGBTQI*-Personen ein. Das Dabindu Collective ist in der Freihandelszone Katunayake (Sri Lanka) aktiv. Hier ist die gewerkschaftliche Arbeit stark eingeschränkt. Neben den Arbeits- und Lebensbedingungen der Näher*innen wird insbesondere die „Gender-Based-Violence“ in den Blick genommen. Außerdem wollen wir diskutieren, wie die Kämpfe der Näher*innen in Südost-Asien aus Hannover unterstützt werden können.

- Eintritt frei -

Organisiert von der FAU Hannover in Kooperation mit dem Gleichstellungsbüro und dem Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro der Landeshauptstadt Hannover, unterstützt durch 3WF und die Initiative tragbarer Lebensstil.

www.tragbarer-lebensstil.de