Mi | 10.11.2021 | Beginn 19:00 Uhr

Diskussion

Wie weiter als Linke?

Analysen & Perspektiven nach der Bundestagswahl

Vor der Bundestagswahl dieses Jahres waren verschiedenste Machtkonstellationen für die neue Bundesregierung möglich, darunter auch ein „Linksbündnis“. Das Wahlergebnis des 26. September zeigt jedoch, dass die Partei Die Linke nicht von diesen Farbspielen profitieren konnte. Sie ist stark geschwächt in den neuen Bundestag eingezogen. Zwar konnte die Klimabewegung vor der Wahl starke Akzente setzen, doch nach der Wahl stellt sich die Frage, ob die neue Regierungskoalition Maßnahmen gegen die Klimakrise und ihre Folgen wirklich entschieden angehen will. Andere linke Bewegungen, z.B. aus dem Mietenbereich, sind auf Metropolen wie Berlin begrenzt und finden noch in anderen Teilen der Bundesrepublik wenige Nachahmer*innen.

Was bedeutet das Wahlergebnis des 26.09. für soziale und ökologische Bewegungen? Was bedeutet die – intern wie extern - schlechte Situation der Partei Die Linke für die gesellschaftliche Linke? Was folgt daraus für eine Politik in Bündnissen und Gruppen?

Mit:
- Daphne Weber, Bundesvorstand der Partei Die Linke
- Jens Schäfer, Betriebsratsvorsitzender ZF/WABCO Hannover
- Kalle Kunkel, aktiv in der Interventionistischen Linken & der Kampagne "Deutsche Wohnen enteignen"
Moderation: Ines Schwerdtner, Chefredakteurin Jacobin-Magazin

Doch vor allem wollen wir mit Euch ins Gespräch kommen!

Eine Veranstaltung des Kulturzentrums Pavillon in Kooperation mit der Rosa-Luxemburg-Stiftung Niedersachsen. Der Eintritt ist frei.