Sa | 17.08.2019 | Beginn 12:00 Uhr

Konzert

Fest der Kulturen

17. & 18. August 2019 am Trammplatz

Bunt, international und weltoffen - so präsentiert sich das Fest der Kulturen rund um das Neue Rathaus mit einem vielseitigen Angebot mit Musik, Tanz, Kulinarischem, Kunsthandwerk, Kinderwiese und interkulturellem Austausch. Auf der Hauptbühne am Trammplatz grooven und swingen lokale und internationale Bands: das Ensemble ‚Rumba de Bodas' mit Latin Rhythmen & Reggae, die gefeierte Elektro-Swing-Band aus Italien ‚Swingrowers‘ und Musik von Adjiri Odametey aus Ghana und Conexion Cubana aus Kuba. Auf dem Tanzpodium auf der schönen Ratswiese zeigen über 20 internationale Tanzgruppen, die in Hannover zu Hause sind, ihr Können und laden zum Mitmachen ein.

12 Uhr Colibrí Afromexikanische Folklore und Reggae
Ihre spanischsprachigen Songs handeln vom mexikanischen Lebensgefühl und gesellschaftlichen Missständen. Die Band formierte sich im Herbst 2017 um den mexikanischen Gitarristen und Songschreiber Claudio Téllez. Mittlerweile besteht die Band aus fünf internationalen Mitgliedern, die euch auf teils traditionell lateinamerikanischen, teils modernen Instrumenten ein tanzbares 3-Gänge-Menü aus Reggae, Cumbia und Ska kredenzen. Garniert mit einer Prise guter Laune bleibt kein Tanzbein still!


14:30
The Trouble Notes
Unity In Diversity

Mit ihrem pan-kulturellen Mix aus verschiedenen musikalischen Einflüssen begeistern Geiger Bennet Cerven, Gitarrist Florian Eisenschmidt und Perkussionist Oliver Maguire eine stetig wachsende Schar an Menschen auf der ganzen Welt. Egal ob als Festival-Headliner oder Straßenmusiker - The Trouble Notes spielen über 150 Shows pro Jahr und geben sich als abenteuerlustige Künstler, die weder musikalisch noch gesellschaftlich Grenzen kennen.
“Unity In Diversity” lautet das Motto der Tour, welche dem Publikum gleichermaßen Songs ihres 2017er Debütalbums “Lose Your Ties”, wie neue Stücke präsentiert, mit dem Ziel die Gemeinschaft zu stärken, genauer gesagt Europa. “Diese Tour ist ein Zeugnis über die Wichtigkeit des Kontinents,” erklärt Bennet Cerven. Die europäische Identität hat uns Kooperation und Innovation gebracht und jedem nationalistischem Egoismus sollte mit Entschlossenheit entgegengetreten werden. The Trouble Notes sind das musikalische Äquivalent zu diesem Kulturverständnis und laden das Publikum dazu ein, sich diesem Credo anzuschließen und zum “Troublemaker” zu werden.

www.youtube.com


16:30
Malik Mé & Band
AFRO-GNAWA-RAI EXPÉRIENCE

Der Sänger, Komponist und Songwriter Malik Mé stammt aus Algerien und lebt in Berlin und gründete seine Band mit 8 Musikern aus verschiedenen Nationen 2006. Sie präsentieren sehr impulsiv die traditionelle Rai Musik mit vielen Variationen der Rhythmen.
Es Ist ein lebendiges Mosaik, das viele Klangfarben und kulturelle Einflüsse vereint. Funkige Grooves mischen sich mit Reggae-Elementen, afrikanischen Rhythmen und arabo-berberischen Klängen aus der Sahara, die in einer modernen Form mit viel Groove und anderen aktuellen Musikströmen präsentiert werden.
Malik Mé: lead-vocals, Sonja Staresina: backround, Sung Jun Ko: e-guitar,
Kalle Enkelmann: e-bass, Julius Krebs: keyboards, Niko Lohmann: sax,
Philipp Kullen: perc, Sung-Eun: drums

www.youtube.com
www.youtube.com


18:30
Rumba de Bodas
Latin, Swing & Reggae

Rumba de Bodas ist ein Kollektiv von sieben Musiker*innen, die sich 2008 zusammenschlossen und ihre ganz unterschiedlichen musikalischen Hintergründe und Lebenserfahrungen in die Band integrierten. Seitdem haben sie ihren Stil weiterentwickelt und verfeinert, sodass es nun eine ausgewogene Mischung aus Latin, Balkan, Swing, Ska und Reggae ergibt. Das Wichtigste dabei: ihre Musik ist außerordentlich tanzbar und hat bisher Menschen von Italien bis England und von Rumänien bis Spanien und GB zum Hüfte schwingen angeregt!
Sie haben eine besondere Vorliebe für Brass, upbeat Musik und traditioneller Folklore – ihr Hauptaugenmerk liegt dabei in der Kombination der verschiedenen musikalischen Elemente.
2012 brachten sie ihr erstes Album 'just married' heraus. zwei Jahre später folgte 'karnaval fou'. Die Band hat in Italien eine große Fangemeinde und konnten sich seit ihrer Gründung einen festen Platz in der dortigen Musiklandschaft erspielen.

www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com


20:30
Swingrowers
Electro Swing

Von Jazz bis Hip-Hop, Electronica oder Gypsy Swing: Seit ihrem Debut Album hat sich iher Musik immer weiter entwickelt .Mit ihrem einzigartigen Sound, welcher die frechen aber warmen Einflüsse des Swing der 20er and 30er widerspiegeln, erinnern sie an die Serie “Babylon Berlin”.
Mit 3 Alben, mehr als 20millionen Views bei Youtube, und Veröffentlichungen beeindruckender singles und einer “powerful” live show, ist die Band eine der beständigsten Electro-Swing Bands.
Nach Konzerten in Nord America, Canada, Asien, Europa und Japan (inklusiv zwei ausverkaufter “Headline”Shows bei Blue Note Tokyo) mit der Anerkennung von Caravan Palace und Parov Stelar, tourt die Band rund um die Welt mit ihrem dritten Studio Album "OUTSIDEIN".

www.youtube.com
www.youtube.com
www.youtube.com