PROGRAMM

Vortrag
Sa | 25.05.2024 | Beginn 17:00 Uhr

Haben wir das 1,5 Gradziel von Paris schon gerissen?

Kurzvortrag von Prof. Dr. Seckmeyer (Uni Hannover)
Von Politik bis Aktivismus wurde bisher betont, wie wichtig es ist, die globale Erwärmung auf 1,5 Grad zu begrenzen. Im Februar meldete der EU-Klimadienst Copernicus: Die globale Durchschnittstemperatur betrug über 12 Monate 1,5 Grad mehr als in der vorindustriellen Zeit. In dem Kurzvortrag geht es darum:

• Ist dieser Befund schon gleichbedeutend mit dem Verfehlen des Parisziels?
• Warum sind Klimawissenschaftler so beunruhigt über die akuellen Messwerte?
• Was kommt jetzt auf die Menschheit zu?
• Was könnten die steigenden Temperaturen für Hannover bedeuten?

Prof. Dr. Gunther Seckmeyer ist als Leiter des Institutes für Meteorologie und Klimatologe an der Leibniz Universität Hannover tätig. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Wirkung der Solarstrahlung, der Einsatz regenerativer Energien als Beitrag zur Lösung der Klimakrise, die Rolle der Wolken im Klimawandel, sowie die Wissenschaftskommunikation für Bürger*innen.

Eine Veranstaltung von Bündnis EINS KOMMA FÜNF

Eine Veranstaltung in Kooperation mit:

Newsletter-Anmeldung