Pavillon Logo
Fr | 02.11.2018 | Beginn 09:30 Uhr

Seminar

Diverse Kindheiten – vielseitige Einrichtungen?

Möglichkeiten von Empowerment in in der KiTa und in der Grundschule für Fachkräfte of Color

Referentin: Ilinda Bendler, KARFI- Schwarzes Bildungskollektiv für Empowerment und rassismuskritische Bildung

Gesellschaftliche Grenzziehungen sind allgegenwärtig. Sie beeinflussen kindliche und erwachsene Lebenswelten gleichermaßen – und doch sind Erfahrungen des Ausschlusses und der Benachteiligung für Kinder auf besondere Weise prägend.
Ob in Spielmaterialien, Büchern, Liedern oder der räumlichen und organisatorischen Gestaltung – wer oder was gesellschaftlich als „anders“ gilt, lernen Kinder bereits in ihren ersten Lebensjahren. Körperliche Merkmale, Geschlecht, familiäre Lebensform oder Fähigkeiten sind wie viele weitere Differenzen dabei für Kinder unmittelbar von Bedeutung. Der Vortrag geht der Frage nach, was es braucht, um alle Kinder in der KiTa und in der Schule mitzudenken und sie zu stärken, aber auch was es für die Fachkräfte of Color braucht um sie im beruflichen Alltag zu stärken. Deswegen ist es essentiell für Fachkräfte of Color sogenannte geschützte Räume (Safer Spaces) zu etablieren, in denen sie rassistische und migrationsbedingte Diskriminierungserfahrungen teilen können, sie für sich einordnen und Wege des persönlichen – aber auch kollektiven – Umgangs damit finden können. Dazu gehört auch, einerseits ‚betroffene‘ Fachkraft zu sein, die bei Diskriminierungserfahrungen von Kindern und auch Eltern unterstützt und begleitet und zugleich oft alleine mit den in der eigenen Einrichtung inhärenten Diskriminierungserfahrungen zu stehen. Diese Räume zum kollegialen Lernen und Beraten sind Teil eines ermächtigenden Prozesses. Der Workshop bietet Raum, um Erfahrungen zu benennen und zu analysieren sowie gemeinsam zu bearbeiten.
– Für wen ist die Fortbildung? –

Die Fortbildung ist als sog. safer space gedacht. Sie richtet sich ausschließlich an Fachkräfte aus KiTa’s und Grundschulen, die in Deutschland Rassismuserfahrungen und migrationsbedingte Diskriminierungserfahrungen machen. Die Fortbildung ist offen für Fachkräfte of Color, Schwarze Fachkräfte und Fachkräfte, die aufgrund einer (familiären) Migrationsbiographie nicht als mehrheitsdeutsch angesehen werden.

Maximal 16 Teilnehmer*innen
– Anmeldung und/oder Fragen –

Fortbildungsgebühr: Institutionen/Vollverdiener*innen: 40€ / ermäßigt: 20€