Pavillon Logo
Do | 22.03.2018 | Beginn 19:30 Uhr

Vortrag & Diskussion

Ein Leben für die Freiheit

Leonard Peltier und der indianische Widerstand bis heute

Seit über 40 Jahren sitzt Leonard Peltier stellvertretend für viele andere Indigene in den USA in Haft, für eine Tat, die ihm nie nachgewiesen wurde. Wie die Black Panther war das American Indian Movement gegründet worden, um sich gegen rassistische Polizeigewalt zur Wehr zu setzen. Auch AIM war daraufhin massiver Repression ausgesetzt. Nicht nur die Bewegung „black lives matter“ zeigt, wie Rassismus die Gesellschaft nach wie vor prägt. Die indigene Bevölkerung muss sich dazu wie seit über 500 Jahren gegen Landraub (z.B. pipelinebau) wehren.

Mit M. Koch (Tokata-LPSG RheinMain e. V.)

Veranst.: Rote Hilfe e.V. OG Hannover