Pavillon Logo
Mi | 30.08.2017 | Beginn 19:00 Uhr

Diskussion

Die Zukunft der Agrarpolitik nach der Bundestagswahl

Kommt eine faire, umweltverträgliche, gesellschaftlich akzeptierte Landwirtschaft und Tierhaltung?

Wenn im Herbst dieses Jahres der neu gewählte Bundestag zusammentritt, müssen die Belange von Umwelt und Naturschutz stark vertreten sein. Dafür kämpfen der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und der Naturschutzbund Deutschland (NABU). Ein zentrales Thema ist die Landwirtschaft: Immer wieder steht die Agrarpolitik in der Kritik, nicht ausreichend für das Wohl der Tiere zu sorgen. Zudem gefährden viele landwirtschaftliche Praktiken die Artenvielfalt in Deutschland und Europa. Ein Umsteuern ist deshalb unbedingt notwendig.
Welche Maßnahmen muss die neue Bundesregierung für eine faire, umweltverträgliche und tiergerechte Landwirtschaft in Deutschland und Europa ergreifen? An welchen Kriterien muss sich die neue Bundesregierung messen lassen?

Diese und weitere Fragen diskutieren BUND e.V. und NABU e.V. mit Vertreter*innen der aktuell im Bundestag vertretenen Parteien. Im Gespräch:

• Dr. Matthias Miersch (MdB), SPD
• Hans-Georg von der Marwitz (MdB), CDU (angefragt)
• Dr. Kirsten Tackmann (MdB), Die LINKE
• Friedrich Ostendorff (MdB), Bündnis 90/Die Grünen
• Prof. Dr. Hubert Weiger, Vorsitzender BUND e.V.
• Olaf Tschimpke, Präsident NABU e.V.

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung bis zum 23. August unter oder www.NABU.de/anmeldung-hannover an.