Pavillon Logo
Mi | 26.04.2017 | Beginn 19:00 Uhr

Vortrag & Diskussion

Netztalk: Ausbruch aus der Filterblase

Wie man mit neuen Medien umgeht, ohne den Verstand zu verlieren

Das Internet macht uns alle zu Sender*innen und Empfänger*innen. Die Hoheit über das Verfassen und Verbreiten von Nachrichten hat sich damit von einigen wenigen auf unzählig viele verteilt. Journalistische Standards werden dabei nicht von allen adaptiert oder überhaupt akzeptiert.
So gibt es im Netz niemals nur die eine Meinung – was zu pluralistischen Gesellschaften passt und den Geboten nach Meinungsvielfalt und freier Rede entspricht. Nur wird es durch die Vielzahl an Quellen, Sender*innen und Empfänger*innen immer schwieriger, die seriöse Nachricht von Humbug und Fake-News zu unterscheiden.
Zudem bewegen wir uns nicht spurenlos oder völlig frei im Netz. Algorithmen ordnen uns aufgrund all der Informationen, die Anbieter über uns sammeln, bestimmte Nachrichten und Produkte zu, während andere als nicht relevant eingestuft und somit nicht priorisiert angezeigt werden.
Wir müssen uns also wie Archäologen und Guerilla-Kämpferinnen durch das Netz bewegen. Wir müssen Quellen finden, prüfen und dann noch gegen die Regeln der Algorithmen rebellieren. Aber wie sollen gerade jüngere oder ältere Menschen das Internet noch als Wissens- und Austauschplattform nutzen, ohne zu verzweifeln? Wie erkennen wir den virtuellen Käfig, die Filterblasen und Fake-News?


Netztalk ist die gemeinsame netzpolitische Reihe von heise online & dem Kulturzentrum Pavillon