Pavillon Logo
So | 13.08.2017 | Beginn 12:00 Uhr | Ende 18:00 Uhr

Projekt

Pavillon Prison Break: Game Release

Das Abenteuer beginnt

12 Uhr - Game steht zum download in den Stores bereit. Dazu gibt es einen kleinen Brunch!

12 - 16 Uhr: Ausstellung zum Produktionsprozess

12 - 16 Uhr: Open Mic für Feedback zum Game

16 Uhr: Pavillon Prison Break - Der Talk: Mit Spax, Christoph Deeg und der Initiative Creative Gaming zum Gaming Projekt

Wir freuen uns auf Euch!


Das erste Abenteuer war das Projekt selbst: Das Kulturzentrum Pavillon ist unter die Game-Designer*innen gegangen! Ein knappes Jahr lang haben wir uns auf den Weg gemacht, Gaming als Soziokultur zu begreifen und selbst anzubieten. Dabei sehen wir nicht nur Games als ein spannendes soziokulturelles Medium, sondern haben den Produktionsprozess - der normalerweise kommerziell und industriell weit weg von den Spieler*innen verläuft - selbst als soziokulturelles Projekt umgesetzt. Mit Schulklassen, Seniorinnen und Senioren, Studierenden, Kulturschaffenden und vielen mehr entwickelten wir Level um Level: die Charaktere, die Story, den Spannungsbogen, die Aufgaben und Rätsel der zukünftigen Spieler*innen. Dabei erlernten die Teilnehmenden nicht nur Techniken des Storytelling und des Game-Designs, sondern auch Historisches. Denn Thema des Games ist das alte Gerichtsgefängnis Hannover, das über hundert Jahre, von 1863 - 1965, den Raschplatz ausfüllte. Der Ort, an dem Fritz Haarmann hingerichtet wurde, an dem die Nationalsozialisten bedeutende politische Gefangene wie Ernst Thälmann oder Otto Brenner inhaftierten, ist heute den meisten Hannoveraner*innen vollkommen unbekannt. In unserem Game "Pavillon Prison Break" erwecken wir das Gefängnis, seine Insassinnen und Insassen, das Gefängnispersonal, die Angehörigen und Anwohner*innen wieder zum Leben. Denn nur wenn wir die Rätsel der Vergangenheit lösen, kann in der Zukunft Widerstand gegen Totalitarismus und Gleichschaltung geleistet werden!

Zum Projektabschluss laden wir sämtliche Teilnehmer*innen unserer Workshops sowie unsere Projektpartner*innen ein. Mit dabei: die Initiative Creative Gaming aus Hamburg, Game-Designer Christoph Deeg von "Games4Culture" mit seinen Projektpartnern aus Äthiopien und der Rapper SPAX, der den Titelsong des Games live performen wird.