Pavillon Logo
Fr | 17.11.2017 | Beginn 19:30 Uhr

Theater

Wasser. Gesichter. Geschichten.

Mit jungen, geflüchteten Menschen aus Syrien, Simbabwe und dem Kongo
unitedOFFproductions

In deutscher, arabischer, kurdischer, englischer, französischer Sprache.

Wasser – Über Ländergrenzen hinweg verbindet es Menschen und macht globale Abhängigkeitsverhältnisse deutlich. Bereits im Jahr 2030 sollen 40 % der Menschheit in Regionen leben, die von Wasserverschmutzung und Wasserknappheit geprägt sind. Gleichzeitig hält der hohe Verbrauch der kostbaren Ressource weltweit unvermindert an. Menschen fliehen nicht nur vor Krieg, Verfolgung und wirtschaftlicher Aussichtslosigkeit, sondern immer öfter auch, weil ihnen die elementarsten natürlichen Lebensgrundlagen fehlen.

„Wasser. Gesichter. Geschichten.“ ist die neue Produktion von uOFFp in Zusammenarbeit mit jungen, geflüchteten Menschen aus Syrien, Simbabwe und dem Kongo. In einer Verdichtung aus Musik, Performance, Theater und dokumentarischer Recherche präsentiert die Gruppe einen künstlerischen Diskurs über die „Faszination Wasser“ und Fragen globaler Verteilungsgerechtigkeit. Die Schauspieler und Musiker des internationalen Teams verbinden Fakten und Erzählungen aus verschiedenen geografischen Regionen und kulturellen Kontexten, aus Vergangenheit und Gegenwart, aus Sehnsucht und Realität. Sie werfen den Blick in die Zukunft: auf ihre eigenen, sehr persönlichen Perspektiven wie auch auf imaginäre globale Szenarien. Subjektive Erfahrungsberichte treffen auf Expertenberichte, theoretisches Wissen auf gefühltes Wissen, Medienbilder auf die realen Biografien und Migrationsgeschichten der einzelnen Akteure.

Von und mit: Abdulrahim Aljouja, Boubacar Barry, Unathi Davis, Barzan Hussein, Eneko Sanz, Carsten Wilhelm
Regie: Dieter Krockauer
Dramaturgie: Graciela González de la Fuente, Dieter Krockauer
Bühne, Ausstattung: Graciela González de la Fuente
Interviews, Recherche: D. Krockauer, E. Sanz
Produktionsleitung: Eneko Sanz

unitedoffproductions.de


VVK 13 € AK 16/10 €