Pavillon Logo
Do | 16.11.2017 | Beginn 18:30 Uhr

Vortrag & Diskussion

Viva la revolución - Den digitalen Wandel gestalten

Level 04

Skillz, Erkenntnis, Emanzipation – für diese Bildung machen wir die Revolution!

Deutschland tut sich schwer, das konservative Erbe des dreigliedrigen Schulsystems zu überwinden. Ein System, das den Bedürfnissen der Industriellen Revolution und des deutschen Obrigkeitsstaates entsprungen ist, muss von der Digitalen Revolution hinweggefegt werden, soll diese Revolution zum Wohl der Menschen gelingen. Eine enorme Chance, um das Potenzial sowohl der unter den Bedingungen der Digitalisierung Heranwachsenden wie auch der vielen engagierten Lehrkräfte zur Entfaltung zu bringen.

Kinder und Jugendliche erproben heute im Netz ganz natürlich Partizipation, Diskussion und die Aneignung und Neuinterpretation von Inhalten. Sie erleben in den sozialen Netzwerken, wie die Funktionen „Sender*in und Empfänger*in“ in einer Person zusammenfallen. Rezeption wird in Form des Kommentierens, des Weiterreichens, des Bewertens erlebt. Aktivierungsprozesse für oft komplexe Inhalte und Themen, die in der Schule oftmals eine erfolglose Kraftübung bleiben. Wie kann Lernen, wie kann Bildung insgesamt dank der Digitalisierung besser organisiert und praktiziert werden? Ist gar eine komplette Umwälzung unserer bisherigen Praxis möglich?

U.a. mit Ulrika Engler, Leiterin der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung

In Kooperation mit dem Landesbüro Niedersachsen der Friedrich-Ebert-Stiftung