Pavillon Logo
Fr | 01.12.2017

Ausstellung

Los Invisibles

Unsichtbarkeit von Menschen ohne Papiere in Deutschland
Ausstellung vom 30.11. - 02.12.17

Ein mobiler, begehbarer Container steht im Zentrum der Ausstellung „Los Invisibles“. Künstlerisch aufbereitete Informationen und Hörstationen ermöglichen einen eigenen Zugang zum Thema. Es geht darum, die Unsichtbarkeit der Situation der Betroffenen sichtbar zu machen.
Ca. 140 000 bis 340 000 Menschen ohne regulären Aufenthaltsstatus – auch Menschen ohne Papiere genannt- leben schätzungsweise in Deutschland – viele von ihnen versteckt und ohne Schutz vor Arbeits- oder sexueller Ausbeutung. Elementare Menschenrechte wie Bildung, medizinische Versorgung und körperliche Unversehrtheit sind in vieler Hinsicht nicht gewährleistet. Groß ist die Angst entdeckt und in ein Heimatland, in dem ihnen häufig Gefahren bevorstehen, zurückgeschickt zu werden.

Am Fr, 01.12.17, 13 - 18 Uhr und Sa, 02.12.17, 10- 16 Uhr stehen Expert*Innen für Fragen zur Verfügung

Die Ausstellung wurde entwickelt von Calaca e.V.
Veranst.: kargah e.V., Medinetz e.V. und Kulturzentrum Pavillon