Pavillon Logo
Di | 25.04.2017 | Beginn 19:00 Uhr

Theater

Planet X - Theatertalkshow mit Simone Dede Ayivi

WUT & WIDERSTAND
Mit: Ninia LaGrande, Rania Mleihi & Golschan Ahmad Haschemi

Die Theaterregisseurin und Kulturwissenschaftlerin Simone Dede Ayivi weitet ihre Suche nach einer postkolonialen Ästhetik aus und entwickelt mit und für Theater im Pavillon ein interdisziplinäres Showformat. In der Show werden Künstler*innen, Aktivist*innen oder Wissenschaftler*innen zu Gast bei Simone Dede Ayivi sein, ihre Werke mitbringen und mit Ayivi ins Gespräch gehen. Die Show ist in regelmäßigen Abständen im Programm von Theater im Pavillon zu finden.
Jeder Showabend ist divers: intersektional, politisch, empowernd und unterhaltsam, mit Glamour und Glitzer.

Am 25. April dreht sich alles um das Thema "Wut und Widerstand".
Mit dabei sind:
Ninia LaGrande, Golschan Ahmad Haschemi & Rania Mleihi

Ninia LaGrande lebt und arbeitet in Hannover. Sie ist Moderatorin, Autorin und Poetry Slammerin. Seit 2015 moderiert sie auch ihre eigenen Fernsehformate und ist regelmäßiger Gast bei Kabarett- und Comedysendungen. Ninia wird gerne als „weiblicher Ephraim Kishon auf Club Mate“ bezeichnet - sie schreibt über Beziehungen, Alltag und das Leben in der Großstadt. Sie wurde u.a. mit dem Kabarettnachwuchspreis „Fohlen von Niedersachsen“ und dem Förderpreis „Kreativpioniere Niedersachsen“ ausgezeichnet. Im August 2014 ist ihr Erzählband "Und ganz, ganz viele Doofe!" im Blaulicht-Verlag erschienen. Seit 2008 bloggt sie unter ninialagrande.de.

Golschan Ahmad Haschemi ist Kulturwissenschaftlerin & Performerin. Ihre Arbeit changiert an der Schnittstelle zwischen künstlerischer, politischer und wissenschaftlicher Theorie & Praxis im Bereich (Anti-)Rassismus, Feminismus, (Post-)Kolonialismus und Empowerment.
Aus machtkritischer Perspektive beleuchtet sie Diskurse der Dominanzgesellschaft rund um Begrifflichkeiten wie kulturelle Vielfalt/Diversity, Partizipation, Repräsentation sowie die Problematiken, die mit diesen Konzepten einhergehen.
Als Forschungsmittel hierfür dienen ihr Theater, Performance und Musik.

Rania Mleihi hat in Damaskus arabische Literatur und Theaterwissenschaft studiert. 2003 hat sie am National Theater Damaskus als Regisseurin und Dramaturgin gearbeitet. 2008 hat sie ihr Theaterensemble in Damaskus gegründet und an verschiedenen Theaterfestivals in vielen Ländern teilgenommen, z. B. dem Edinburgh Festival, dem Luminato Festival in Toronto oder Chicago. 2009 war Rania Mleihi zum Theatertreffen Berlin eingeladen. 2016 arbeitete sie als Künstlerische Leiterin und Dramaturgin des Open Border Ensembles der Münchner Kammerspiele. Seit Januar 2017 ist Rania Mleihi Dramaturgin am Schauspiel Hannover.


VVK 8 € AK 11/6 €