Pavillon Logo
Sa | 20.05.2017 | Beginn 21:00 Uhr

Konzert

Systema Solar (Kolumbien) / Inna Modja (Mali)

Electro Fusion Dance Night

Inna Modja
Afro-Soul
Ihre Karriere begann in Bamako bei ihrem Nachbarn, Salif Keita. Er nahm sie in seine Rail Band auf und sie spielten Jazz und Bossa Nova. Als junge Frau ging sie zum Studieren nach Paris, bis heute arbeitet sie als Model und Schauspielerin in Frankreich und veröffentlichte zwei Pop-Soul-Alben. Ihren Künstlernamen bekam sie als kleines Mädchen von ihren Eltern: „Modja“ bedeutet auf Fula „Eine, die nicht folgt“. Modja zeigt sich auf ihrem dritten Album „Motel Bamako“ als Feministin und Kämpferin. Sie setzt sich mit ihrer Heimat auseinander, beschwert sich über die Willkür der Politiker, die Mali lenken, und macht sich vor allem für Frauenrechte stark. Sie vereint den traditionellen westafrikanischen Sound mit Hip-Hop, Soul, Pop und Wüstenblues – ihr Gesicht steht für das Selbstbewusstsein einer neuen afrikanischen Generation.
www.innamodja.com

Systema Solar - ca. 23 Uhr
Latin Electro Fusion

Systema Solar stammen aus dem Norden Kolumbiens und gehören zu den Pionieren der Latin Electro Fusion. Das audiovisuelle Kollektiv sieht sich in der Tradition der Pikós, der kolumbianischen Version der jamaikanischen Soundsystems, die seit Jahrzehnten mit sehr aufwendig gestalteten Wagen und Anlagen die ganze Karibikküste bis in die entlegensten Dörfer zum Tanzen bringen. Cumbia, Fandango, Champeta, Bullerengue und viele andere traditionelle Stile ihrer Heimat erfinden Systema Solar neu und remixen sie mit verschiedenen Rhythmen und global urbanen Kulturen wie Hip-Hop, House, Breakbeats und Scratching. Ihre verrückte Selbstvisualisierung macht die Liveshows zu einem kunterbunten, ausgelassenen Ereignis.
www.intermundos.org

Anschließend Party: Ritmo Salvaje – Tropical Vintage Rhythms


VVK 24 € AK 24/21 €