Pavillon Logo
Mo | 21.03.2016 | Beginn 19:30 Uhr

Konzert

NO LAND's SONG in concert

Die Wiederentdeckung der iranischen weiblichen Stimme.
Mit Parvin Namazi, Sayeh Sodeyfi, Emel Mathlouthi - die Stimme des arabischen Frühlings

Seit der Islamischen Revolution von 1979 ist es Frauen im Iran verboten, öffentlich solo zu singen – zumindest vor einem männlichen Publikum. Die junge Komponistin Sara Najaf widersetzte sich der Zensur und den Tabus und hat in ihrer Heimatstadt Teheran ein offizielles Konzert für Solosängerinnen organisiert.

Der Film "No Land's Song" dokumentiert das Konzert, und die iranischen Musikerinnen Sara Najafi, Parvin Namazi und Sayeh Sodeyfi, unterstützt von Emil Mathlouthi, der Stimme der Jasmin-Revolution aus Tunesien - werden dieses Filmprojekt live auf der Bühne im Pavillon präsentieren. Der Regisseur Ayat Najaf wird anwesend sein.

www.facebook.com/nolandssong/



VVK 14,20 bis 27,40 € AK 15/12 bis 28/24 €